Erinnerungshilfe Glaskugel

23. November 2009

„ (3) Außerhalb der Zeit
Unter der Glocke wirbeln die Schneeflocken.
In der Erinnerung materialisiert sich vor meinen Au­gen die kleine Glaskugel auf dem Schreibtisch von Made­moiselle, meiner Lehrerin bis zur Klasse der Großen von Monsieur Servant. Wenn wir fleißig gewesen waren, durften wir sie umdrehen und in der hohlen Hand halten, bis die letzte Flocke am Fuß des verchromten Eiffelturms lan­dete. Ich war noch keine sieben Jahre alt und wußte schon, daß der langsame Reigen der kleinen wattierten Teilchen etwas von dem erahnen läßt, was das Herz bei einer großen Freude verspürt. Die Zeit verlangsamt sich, dehnt sich aus, das Ballett dauert an, ohne Zusammen­stöße, und wenn die letzte Flocke aufsetzt, wissen wir, daß wir jene Spanne außerhalb der Zeit erlebt haben, die das Merkmal der großen Erleuchtungen ist. Als Kind fragte ich mich oft, ob es mir vergönnt sein würde, solche Momente zu erleben, mitten im langsamen und majestäti­schen Ballett der Flocken, endlich herausgerissen aus der trostlosen Hektik der Zeit.
Ist es so, wenn man sich nackt fühlt? Noch wenn der Körper aller Kleider entledigt ist, bleibt der Geist mit Putz beladen. Doch Monsieur Ozus Einladung hat in mir das Gefühl jener völligen Nacktheit hervorgerufen, die nur der Seele eigen ist und die, von Flocken umwirbelt, in mei­nem Herzen ein wohltuendes Brennen verursacht …“
Aus: Muriel Barbery Die Eleganz des Igels (www.die-eleganz-des-igels.de/buch.html)

Schneekugelmotive - Schneesturm

26. November 2006

Die Motive in der Schneekugel lassen sich schwerlich in eine Systematik bringen. Wir finden maritime Motive, aber auch Landschafts-, Märchen-, Comic-, Tier-, sakrale, Flora, skurile Motive und weitere mehr. In der Welt der Urlaubsmotive begegnen uns ferner vielfach Städte- und Landschaftsmotive. Der Schneesturm im Münsterland vor genau einem Jahr und der kleine Babyboom neun Monate später sind ein Glücksfall für ein Schneekugelmotiv, fällt doch in diesem Fall Genre und Thema wirklich zusammen, gehen Inhalt und Form eine überzeugende Verbindung ein, so dass man nicht nur von einer Jahrhundertkatastrophe, sondern im Falle meiner Schneesturmbabys auch von einer genialen Schneekugelthematik sprechen kann. JFS

Die Schneekugel - Was macht ihren Reiz aus?

26. November 2006

Die Frage nach Kitsch oder Kunst will ich nicht beantworten. Die meisten antworten sowieso eindeutig. Aber was macht den Reiz einer Schneekugel aus? Das Zusammenspiel von Halbkugel, Wasser, Schnee und Motiv mutet irreal, phantastisch, ja allegorisch an. Lokale Motive wie das Münsteraner Rathaus oder der auf den hiesigen Aasee zugeflogene schwarze Schwan befinden sich im Wasser, zudem im Schnee. Mit einer Schneekugel halten wir eine Welt in der Hand, die von der Widersprüchlichkeit lebt. Durch das Schütteln beinflussen wir direkt diese Welt, was uns ansonsten in der Wirklichkeit meistens nicht vergönnt ist. Das Betrachten lässt uns in eine Traumwelt sinken und versetzt uns in einen entspannten Zustand, so als wirke eine Selbsthypnose. Findet man im Schneegestöber nicht nur die Sehnsucht nach einer heilen Welt, sondern auch ein Therapeutikum? JFS